Wappen von Godshorn Schützenverein
Logo des Schützenverein von Godshorn
Godshorn von 1907 e.V.
aktuelle Information
 
 
 
Start Kontakt Impressum Sitemap
  Aktuelles
  Informationen
  Jahreshaupt-versammlung
  Abschlusstraining mit Tannenbaum
  Jahresausklang beim Er-und-Sie-Schießen
  Sieger beim Schweinepreisschießen
  Nachtschiessen im Fackelschein
  Im Gedenken an Hans-Joachim
  Schützenverein in Nöten
  Schützenfest Schulenburg
  Sommerpause
  111.Volks- und Schützenfest
  Königsessen zum
111.Schützenfest
  Oster-Eier-Schießen
  Weg zum sicheren Pfeilschuss
  Im Gedenken an Günter Colberg
  Schützenball 2018
  1.Bogentraining 2018
  VM Bogen Halle
  Pfeilflug im Fackellicht
  Termine
  Verein
  Schießsport
  Bogenschützen
  Bläserkorps
  Tradition
  Veranstaltungen
  Kontakt
  Service


Jahreshauptversammlung beim Schützenverein Godshorn

Nach der Schützenvesper wurde vom 1. Vorsitzenden, Dittmar Brockmann, um 19:00 Uhr die Versammlung eröffnet. Dem Jahresbericht war u.a. zu entnehmen, dass viele Schützen die Mitgliedschaft gekündigt hätten, so dass am Jahresende dem Schützenverein Godshorn nur 106 Mitglieder angehören. Trotzdem gab es viel Positives zu berichten. Auf dem diesjährigen Schützenfest werden für 25jährige Mitgliedschaft Rita Hennig, Gertrud Nordmeyer, Sebastian Loebelt und Udo Röver geehrt. Für 40jährige Zugehörigkeit Andrea Diemann, Karl-Friedrich Kahle und für 60jährige Arnold Thelemann.

Die Schatzmeisterin Barbara Sieker informierte über die Vereinskasse. Es gäbe keine Schulden und nur zwei Mitglieder wären mit ihrem Beitrag im Rückstand. Die Versammlung dankte Barbara Sieker mit einem starken Applaus. Auch Ulrich Müller lobte als Kassenprüfer die exakte Kassenführung und bat um Entlastung des Vorstandes. Die wurde auch von allen 43 anwesenden Vereinsmitgliedern erteilt.

Danach trugen die Schießsportleiter ihren Jahresbericht vor und wiesen auf viele sportliche Erfolge hin.

Es seien Vorstandswahlen notwendig, weil der Vorstand seine Ämter niedergelegt habe. Auch die Schatzmeisterin Barbara Sieker wolle dem neuen Vorstand nicht angehören, ihm die Chance lassen, sich neu zu finden und stellt ihr Amt vorzeitig zur Verfügung.

Als Wahlleiter wurde einstimmig Ulrich Müller gewählt. Bevor zur Abstimmung kam, bedankte sich Ulrich Müller im Namen aller Vereinsmitglieder bei den nicht mehr antretenden Mitgliedern Dittmar Brockmann, Kai Girke, Elke Oppermann und Barbara Sieker für die geleistete gute Arbeit im Vorstand.

Die Wahl des neu zu wählenden und erweiterten Vorstandes verlief ruhig und harmonisch.

Für den Vorstand wurden gewählt: Walter Koch, Thomas Kühn und Heinz Hermann Rathmann. Diese drei übernehmen gemeinsam die Arbeit im Hauptvorstand. Das Amt des Schatzmeisters übernimmt für ein Jahr (Wahlmodus Rhythmus von zwei Jahren) Heinz Mahlberg. Anneli Boy tritt die Nachfolge als Schriftführerin von Elke Oppermann an. Alle fünf Mitglieder im Hauptvorstand wurden einstimmig gewählt.

Bestätigt im Amt wurden: Uwe Grädner, Schießsportleiter (sportliches Schießen), Elke Lieske als Damenleiterin, Udo Röver als Bogensportleiter, Sandra Nolte, Referentin für Pistole, Anneli Boy als Pressewartin und die Fahnenträger Hannelore Burkhardt und Sebastian Loebelt.

Reinhard Teuber und Kurt Geveke gaben ihr Amt als Schießwarte auf, so dass Ingelore Geveke als 1. Schießwartin und Ilse-Marie Brockmann als Schießsportleiterin für internes Schießen einstimmig gewählt wurden.

Heinz-Hermann Rathmann gehörte dem Ehrenrat an. Durch seine Wahl in den Hauptvor-stand scheidet er aus diesem Amt aus. Die Versammlung wählte als seinen Nachfolger einstimmig Karl-Heinz Hennig in den Ehrenrat.

Weil Thomas Kühn auch zum Hauptvorstand gehörte, kommt er für das Amt des Kassen-prüfers nicht mehr infrage. Für ihn wurde einstimmig Rita Hennig als Kassenprüferin gewählt, so dass sie und Ulrich Müller die Kasse 2019 prüfen werden.

Heinz Hermann Rathmann und Walter Koch übernahmen den Vorsitz und Heinz bedankte sich bei der Versammlung für das Vertrauen und hofft auf Mithilfe und Unterstützung von allen Vereinsmitgliedern. Die Jahreshauptversammlung schloss mit dem Lied „Auf der Lüneburger Heide“.

Vorstand Januar 2019

Abschlusstraining beim Tannenbaum-Schiessen 2018
Abschlusstraining mit Tannenbaum

Den letzten Trainingsabend des Jahres 2018 beendeten die Bogenschützen des Schützenvereins Godshorn mit ihrem beliebten Weihnachtsbaumschießen. Eine mit CD-Scheiben drapierte Tannen-Atrappe war das Ziel.

Die Schützen schossen - mit dem Jüngsten beginnend - nacheinander auf eine vorbestimmte CD-Scheiben. Gute Treffer ließen die Scheibe zerspringen und die Reste wurden von einen Gewicht zu Boden gezogen. Die guten Treffer wurden auch mit einer Süßigkeit belohnt. So dauerte es nicht lange und die letzte CD an der Tannenspitze zersplitterte. Schluss mit Bogenschießen im Jahr 2018.

Nach Weihnachts- und Sylvester Pause starten die Bogenschütze ihr Training im neuen Jahr am Sonntag, den 6. Januar 2019.

Wer Bogenschießen einmal selber ausprobieren möchte, findet die Bogenschützen während ihrer Trainingszeiten mittwochs und sonntags von 17.30 bis 19.oo Uhr in ihrem Vereinsheim Am Spielplatzweg 20.

Jahresausklang beim Er-und-Sie-Schießen
Schützenverein Godshorn ermittelte die Sieger

Beim Schützenverein Godshorn gibt es auch die Sparte „Er und Sie Schießen“. Hier treffen sich einmal monatlich 10 Paare im Schützenhaus und schießen auf dem Luftgewehrstand um die besten Plätze. Es können auch bei diesem Schießen die Partner, die nicht Mitglied im Schützenverein sind, teilnehmen. Es wird paarweise ausgewertet (zwei Teiler pro Person und Schießabend) und am Jahresende bei einem gemütlichen Beisammensein die Sieger bekannt gegeben.

Diese Siegerehrung fand am Sonnabend, 01.12.2018, im Schützenaus Godshorn statt. Vom Vorsitzenden Dittmar Brockmann und seinem Team wurden die Platzierungen nach dem Essen bekannt gegeben.

Die Bestteiler im Jahre 2018 schossen Gitta Ohde mit einem 2,9 Teiler und Udo Burkhard mit einem 1,2 Teiler. Sie erhielten einen Glaskristall mit Gravur.

Um Sieger beim Partnerschaftsschießen ermitteln zu können, mussten die gesammelten Teiler zusammenaddiert und am Jahresende durch die geschossenen Monate geteilt werden. So erreichte man das paarweise Gesamtergebnis (Durchschnittsteiler). Die diesjährigen Sieger sind Ehepaar Ohde, vor dem Ehepaar Brockmann und dem Ehepaar Burkhard. Auch sie erhielten einen Glaskristall mit Gravur. Allen Teilnehmern am „Er und Sie schießen“ wurde eine Gedenkmünze ausgehändigt.

Sieger beim Schweinepreisschießen
in Godshorn

Beim Schützenvereins Godshorn fand auch in diesem Jahr wieder ein Schweine-preisschießen statt. Der 1.Vorsitzende, Dittmar Brockmann, gab die teilweise sehr guten Schießergebnisse bekannt. Den Bestteiler erzielte Hannelore Burkhard und erhielt den Rehkitz-Wanderpokal. Die geforderten 30 Teiler für die Erringung des Handke-Wander-pokals (Keiler) schoss Hans-Dieter Kahle.
Sieger Schweinepreisschiessen 2018

Schweinepreisschiessen 2018Die Bekanntgabe des Preisschießens übernahm teilweise Kurt Geveke. Den 1. Platz mit einem Gesamtteiler von 48,2 erzielte Dittmar Brockmann. Platz 2 ging an Heinz-Hermann Rathmann, Gesamtteiler 62,8, und den 3. Platz mit einem Gesamtteiler von 64,7 an Sebastian Brockmann. Alle Beteiligten gingen dank der großzügigen Kalkulation der Fleischerei Handke nicht leer aus und erhielten etwas für ihren Kochtopf.

Nachtschießen bei Fackellicht

10. Godshorner Nachtschießen 20.10.2018

Nachtschießen im Fackelschein 2018

Das Schießen im Freien beendeten die Bogenschützen des SV-Godshorn mit ihrem traditionellen Nachtschießen. Bei diesem Spaßschießen wurden die Zielscheiben mit Pechfackeln und der Parcours mit Ölfackeln stimmungsvoll ausgeleuchtet. Achtzehn Pfeile wurden auf 18 Meter Entfernung geschossen.

Die Zeit bis zur Dämmerung verbrachten die Bogenschützen und ihre Gäste wegen der kalten Witterung im Schützenhaus. Grillmeisterin Sandra Nolte brachte die Steaks und Würstchen der Teilnehmer auf den perfekten Garpunkt. Beim Essen und Trinken verlief die Zeit schnell bis zur vollständigen Dunkelheit. Gut gestärkt gingen Schützen und Gäste zur präparierten Schießbahn.

Die Handhabung des Bogens im Dunkeln war für die meisten Schützen ungewohnt und erforderte eine hohe Konzentration. Um ein gutes Ergebnis auf den Dartscheiben zu erreichen, mussten möglichst viele Doubels und Trebels getroffen werden. Im flackernden Fackellicht war dies auch für erfahrene Schützen eine echte Herausforderung.

Zum Schluss war noch eine Spezialaufgaben zu lösen: An einer Stange war in sieben Meter Höhe ein innen beleuchteter Luftballon angebracht. Dieser sollte mit Langbogen von einem Leuchtpfeil getroffen werden. Diese Aufgabe meisterte nur M. Paulsen, Vater des Jungschützen Til. Er zeigte den übrigen Bogenschützen, dass nur ein mittiger Treffer den Ballon zum Platzen bringt.

Nach einstündiger Aktion und Verlesen der Ergebnisse verließen die Schütz-innen und Schützen leicht erschöpft, aber zufrieden den kalten, nächtlichen Schießparcours.

Den Sieg sicherte sich Jana Kelterborn mit 303 Punkten, gefolgt von Friedrich Brüggmann 239,Manuel Baden 232, Leif Krückeberg 226, Udo Röver 130, Til Paulsen 100 und Julian Müller mit 88 Punkten.

Wir gedenken unserem
Ehrenmitglied Hans-Joachim

Ehrenmitglied Günter Colberg

Tief betroffen nehmen wir Abschied von userem

Ehrenmitglied

Hans-Joachim Kroh

Er wirkte sehr viele Jahre als Schatzmeister und beriet den Verein in allen finanzellen Fragen.

Seine ruhige, besonnene und liebe Art bereicherte unser Vereinsleben sehr.

Voller Dankbarkeit und Trauer verabschieden wir uns von unserem Hans-Joachim.

Schützenverein Godshorn in Nöten

Auf der Halbjahresversammlung am 04. August 2018 erklärte der 1.Vorsitzende, Dittmar Brockmann, dass – wie allen bekannt – der Vorstand zur nächsten Jahreshauptversammlung im Januar 2019 zurücktreten wird. Damit der Schützenverein weiterhin bestehen bleibt, sollten alle Vereinsmitglieder bemüht sein, Nachfolger zu finden. Wenn niemand sich bereit erklärt, den Posten des 1.Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden und Schriftführer/in zu übernehmen, wäre eine Verschmelzung mit einem Nachbarverein möglich.

Weil diese Sachlage für alle Mitglieder prekär sei, wird der Vorstand demnächst zu einer Versammlung einladen. Hier soll noch einmal über die Zukunft des Schützenvereins diskutiert werden. Herr Eckart Ferkau vom Schützenverein Brink wird zu dieser Sitzung eingeladen und über eine eventuelle Verschmelzung berichten.

Teilnahme Kommers in Schulenburg

Der Schützenverein Schulenburg eröffnet sein diesjähriges Schützenfest am 03. August mit einem Kommers um 19:00 Uhr. Das Fest findet auf dem Festplatz neben dem Schützenhaus, Roter Weg, statt. Der Vorstand vom Schützenverein Godshorn bittet seine Mitglieder, am Kommers teilzunehmen und sich bei Dittmar Brockmann, Telefon 78 91 73, anzumelden. Treffen ist um 18:45 Uhr vor dem Festzelt.

Schützenverein Godshorn hat Ferien

Die diesjährigen Sommerferien beim Schützenverein Godshorn sind in der Zeit vom Montag, 02. Juli bis Donnerstag, 12. August. Doch bevor die Schützenräume in dieser Zeit geschlossen werden, findet am Sonnabend, 30. Juni, das Halbjahres-Abschluss-Grillen im Schützenhaus statt - Beginn 18:00 Uhr. Salate und einiges mehr werden von Schützenmitgliedern geliefert. Alle Godshorner Schützinnen und Schützen sind herzlich willkommen und können für 10,00 €/pro Person am Büfett teilnehmen.

Volks- und Schützenfest in Godshorn
Vom 15. bis 17. Juni 2018 auf dem Le-Trait-Platz

Am Freitag, 15. Juni wird in diesem Jahr das Volks- und Schützenfest mit einem Kommers um 19:00 Uhr im Festzelt auf dem Le-Trait-Platz eröffnet. Danach findet eine Disco mit DJ Thomas statt; Eintritt 5,00 €.

Am Sonnabend, 16. Juni, treffen alle Godshorner Schützen um 11:15 Uhr auf dem Le-Trait-Platz. Ausmarsch und anbringen der Königsscheiben bei der Schützenkönigin Aline Philippeit und beim Schützenkönig Heinz Mahlberg. Rückkehr zum Festzelt gegen 16:00 Uhr, wo für die am Ausmarsch Beteiligten eine Schützenvesper serviert wird. Ab 20:00 Uhr Tanz im Festzelt mit DJ Thomas; Eintritt 5,00 €. Eröffnet wird der Tanzabend durch die Majestäten und allen Kettenträgern.

Sonntag, 17.06, 11:00 Uhr Gottesdienst im Festzelt, anschließend Mittagessen: Hochzeitssuppe – Pfefferbraten – Kaisergemüse – Kartoffeln – Nachtisch. Essenmarken können zum Preis von 13.00 €/Erw. bzw. 7,00 €/Kinder bis 12 Jahre im Papierfachgeschäft Monika Frommeyer, Alt-Godshorn 86, gekauft werden. Ab 15:00 Uhr großer Festumzug: Le-Trait-Platz - rechts Alt-Godshorn – rechts Kapellenstraße – rechts Am Schapdamm – rechts Hauptstraße zum Festplatz. Nach Darbietungen aller Kapellen Ausklang des Schützenfestes.

Königsessen im Festzelt am Le-Trait-Platz

Das diesjährige Volks- und Schützenfest findet vom Freitag, 15. Juni, bis Sonntag, 17. Juni auf dem Parkplatz am Le-Trait-Platz statt.

Wie in den vergangenen Jahren wird am Sonntag um11:00 Uhr zum öffentlichen Gottesdienst im Festzelt eingeladen. Ab 12:00 Uhr wird das Königsessen serviert:

Hochzeitssuppe
Pfefferbraten mit Kaisergemüse und Kartoffeln
Schokoladenpudding mit roter Grütze

Über viele Teilnehmer würde sich der Schützenverein freuen.

Essenmarken können zum Preise von 13,00 €/Erwachsener und 7,00 €/Kind bis 12 Jahre vom 07. Mai bis 08. Juni 2018 im Schreibwarenfachgeschäft Monika Frommeyer, Alt-Godshorn 86, gekauft werden.

Der Osterhase beim Schützenverein Godshorn war fleißig

Ein lustiger Schützenabend in Godshorn

Vereinsmitglieder vom Schützenverein Godshorn trafen sich am Gründonnerstag im Schützenhaus zum „Eierschießen“. Die Damenleiterin, Elke Lieske, hat die Tische im Schützenhaus österlich dekoriert und jede Schützenschwester erhielt ein vor ihr verpacktes Osterlamm. Die Beteiligung am Preisschießen war gut und es waren fast alle Plätze im Vereinshaus besetzt. Viele Schützen haben bereits an den Übungsabenden auf die lustigen Scheiben geschossen. Es ging natürlich um gute Schießleistungen, auch wenn die 10 schwarzen Punkte auf den Schneemännerbäuchen schlecht zu erkennen waren. Trotzdem gab es wieder Sieger. Gewertet wurde nach Punkten und Teilern. Den 1. Platz belegte Udo Röver gefolgt von Natalie Müller und Ilse-Marie Brockmann. Jeder bekam je 40 Eier. Alle Teilnehmer an dieser Veranstaltung erhielten mindestens 10 Eier.

Udo Röver überraschte 10 Sieger mit gekauften und von ihm bemalten Holzeiern.

In der Küche wurden Rühreier mit Schinken oder Schnittlauch gebraten, so dass alle satt nach Hause gingen.

Oster-Eier-Schießen 2018

Der Weg zum sicheren Pfeilschuss

Diesem Weg folgte eine Schülergruppen der Klasse 8a der IGS-Büssingweg. Im Rahmen eines Sporterkundungstages führte Herr Oliver Korn, unterstützt durch Herrn Alex Isensee am 2. März 2018 eine Schülergruppe mit zwölf Schülern zum Bogenschießen in die Schießhalle des Schützenvereins Godshorn. Die meisten der etwa 14-jährigen Schüler bekamen hier das erste Mal einen Recurve-Sportbogen sowie Aluminium- oder Carbonpfeile in die Hand.

Weg zum  sicheren Pfeilschuss

Der Schützenverein verfügt über Übungsbögen mit niedrigen Zuggewichten. Zum Erlernen der speziellen Körperhaltung und der Handhabung des Sportgerätes legte Übungsleiter Udo Röver besonderen Wert darauf, die Anfangsübungen mit leichtem Gerät zu beginnen. So konnte die Schüler ihre Aufmerksamkeit voll auf die exakte Wiederholung eines idealen Bewegungsablaufes richten. Drei Pfeile wurden nacheinander geschossen. Landeten diese Pfeile auf dem gleichen Fleck so war die Schussabgabe gleichförmig und somit das erste Lernziel erreicht. Durch Verlegung des Zielpunktes versuchten die Schüler jetzt die goldene Mitte der Zielscheibe zu treffen. Gelang auch dieses, war auch das zweite Lernziel des Tages erreicht.

Das neu Erlernte wurde mit einem kurzen Wettkampf bestätigt. Die Schüler nahmen gern Ihre Schießzettel mit nach Hause. So konnten sie ihren Erfolg schwarz auf weiß belegen.

An diesem Lehrgangsvormittag beantwortete Übungsleiter Udo Röver und Sportkameradin Sandra Nolte viele Fragen der Schüler. Nach jeweils 4 Stunden Schießtraining hatten die meisten Schüler den „Bogen heraus“ und freuten sich über die neu gewonnene Treffsicherheit.

Wir gedenken unserem Ehrenmitglied Günter

Ehrenmitglied Günter Colberg

Tief betroffen nehmen wir Abschied von userem

Ehrenmitglied

Günter Colberg

Er gründete und entwickelte entscheidend unseres Bläserkorps und war immer sehr der Musik verbunden.

Seine liebeswerte, ruhige, besonnene und freundliche Art bereicherte unser Vereinsleben sehr.

Voller Dankbarkeit und Trauer verabschieden wir uns von unserem Günter und gedenken der langen schönen gemeinsamen Zeit mit ihm.

Godshorner proklamierten ihre Winterkönige

Der Godshorner Schützenball war wieder eine gelungene Veranstaltung. Mangels Beteiligung fand in diesem Jahr der Schützenball in den vereinseigenen Räumen am Spielplatzweg statt. Der Aufenthaltsraum wurde festlich ausgestattet und die Tische geschmackvoll dekoriert.

Die Bekanntgabe der diesjährigen Winterkönige wurde vom Vereinsvorsitzenden Dittmar Brockmann spannend vorgetragen. Ihm zur Seite stand der Schießsportleiter Kurt Geveke und überreichte die Präsente bzw. Preise. Winterkönig ist in diesem Jahr Kai Girke gefolgt von Walter Nordmeyer und Kurt Geveke. Bei den Damen kam auf den 1. Rita Hennig vor Christel Nordmeyer und Elke Oppermann. Für Rita Hennig war es ein besonderer Tag, denn sie hatte am 27. Januar Geburtstag. Auch Schützenbruder Bernd Lieske wurde an diesem Tag ein Jahr älter und konnte seinen Geburtstag mit vielen Vereinsmitgliedern feiern.

Die besten Teiler beim Königschießen erzielten bei den Damen Rita Hennig (12,6) und bei den Herren Kai Girke (8,4). Auch hierfür gab es einen Preis; Erinnerungspräsent aus Glas. Dank der guten Musik von Sebastian Brockmann wurde viel getanzt. Das Restaurant „Treffpunkt“ sorgte für gutes Essen und vollen Gläsern und die Gärtnerei Herrmann für den Blumenschmuck. Die Majestäten freuten sich über ihre Schießergebnisse und feierten mit ihrem Schützenvolk und Gästen bis in den frühen Morgen.

Wintermajestäten 2018

3. Januar 2018 -- erstes Bogentraining

Anfang Januar wurde der Weihnachtsbaum geplündert. Die Weihnachtsbaum-Nachbildung der Godshorner Bogenschützen war statt Kugeln mit DVD-Scheiben geschmückt.

erstes Bogentraining 2018

Auf der üblichen Indoor-Schussentfernung von 18 Metern boten die DVD-Ziele eine nette Abwechslung zur üblichen fünffarbigen Zielscheibe. Die DVDs hielten nur wenigen Pfeiltreffern stand, dann zog ein Bleigewicht die splitternden Reste nach unten.

Als die Scheibe an der Baumspitze nachgab, zog es den ganzen Baum in die Tiefe. Schluss mit Weihnachten!

Zum Abschluss ihrer Trainingseinheiten schießen die Bogenschützen des Öfteren auf nette Spaßziele. Diese können zur Osterzeit statt rund auch mal „eirig“ sein.

Wer Bogenschießen einmal selber ausprobieren möchte, findet die Bogenschützen während ihrer Trainingszeiten
mittwochs und sonntags von 17.30 bis 19.00 Uhr

in ihrem
Vereinsheim in Langenhagen-Godshorn,
Am Spielplatzweg 20.

erstes Bogentraining 2018

Vereinsmeisterschaft in der Halle 2018

geschossen am 12.11.2017 und 15.11.2017

Am Sonntag, 12. Und am Mittwoch, 15. November trafen sich sechs Godshorner Bogenschützen in der Schieß-Sporthalle des Schützenvereins Godshorn, um ihre Hallenmeisterschaft für das Sportjahr 2018 auszutragen. Alle Teilnehmer, von der Schülerklasse bis zur Seniorenklasse, schossen ihre Pfeile auf eine Distanz von 18 Meter.

Name
Klasse
Ergebnis
Marietta Steinweg
Schüler A w
137 Ring
Leif Krückeberg
Schüler A m
106 Ring
Jana Kelterborn
Damenklasse
180 Ring
Anke Steinweg
Damenaltersklasse
118 Ring
Manuel Baden
Herren Compound
475 Ring
Udo Röver
Senior
438 Ring

Pfeilflug im Fackellicht

10. Godshorner Nachtschießen 16.09.2017

Das Schießen im Freien beendeten die Bogenschützen des SV-Godshorn mit ihrem traditionellen Nachtschießen. Bei diesem Spaßschießen wurden die Zielscheiben mit Pechfackeln und der Parcours mit Ölfackeln stimmungsvoll ausgeleuchtet.

Die Zeit bis zur Dämmerung verbrachten die Bogenschützen mit ihren Gästen am Grillfeuer, um sich mit Würstchen und Steaks für die bevorstehende Aufgabe zu stärken. Um 20.30 Uhr waren die Schützen gesättigt und das Tageslicht gewichen. Jetzt war es Zeit, die Fackeln zu entzünden. Der sportliche Teil des Abends begann.

Die Bogenscheiben waren mit Dartauflagen bestückt. Aus einer Entfernung von 20 Yards (18 Meter) wurden sechs Serien à drei Schuss geschossen. Es galt die Doubels und Trebels der Scheibe zu treffen, um eine hohe Punktzahl zu erreichen. Im flackernden Fackellicht erfordert dies eine hohe Konzentration, das war auch für erfahrene Schützen eine echte Herausforderung.

Zum Abschluss war noch eine Spezialaufgabe zu lösen: An einer Stange war in sieben Meter Höhe ein innen beleuchteter Luftballon angebracht. Diese sollte, mit einem Langbogen geschossen, von einem Leuchtpfeil getroffen werden. Jedem Teilnehmer stand ein Versuch mit dem ungewohnten Material zu.

Nach zweistündiger Aktion und Verlesen der Ergebnisse verließen die Schütz-innen und Schützen leicht erschöpft, aber zufrieden den kalten, nächtlichen Schießparcours.

Nachtschiessen 2017

 
 
© Schützenverein Godshorn von 1907 e.V.